Herzlich willkommen
Herzlich willkommen

Solarenergie

Umweltschutz fängt schon in der Grundschule an!

© Rainer Sturm

Im Juli 2009 wurde auf dem Süddach unserer Schule eine Photovoltaikanlage installiert.

 

Durch die Strahlen der Sonne hat diese Anlage schon im ersten Monat mehr Strom erzeugt - cirka 4500 Kilowattstunden - als eine vierköpfige Familie in einem Jahr verbraucht.

 

Den Ertrag der Anlage kann man auf dem Sunny Portal aktuell betrachten.

 

Hier nun noch ein Auszug der Internetseite der Stadtwerke Stade:

 

Die Stadtwerke Stade sind Initiator des Projektes „StadeSolarStrom“. Insgesamt werden dieses Jahr (2009) insgesamt ca. 500 kWp (d. h. theoretisch mögliche Spitzenleistung) Photovoltaikmodule, vorwiegend auf Schulgebäuden, montiert.

„Idee des Projektes ist es, die Schüler sowohl direkt vor Ort auf dem Dach ihrer Schule als auch später indirekt über das Internet durch den Zugriff auf die Produktionsdaten der anderen 14 Anlagen dem Thema Photovoltaiktechnik nahe zu bringen“, erläutert Gerhard Hacker, Geschäftsführer der Stadtwerke Stade GmbH. „Deswegen wird auch ein Teil der Einspeiseerlöse, aus denen sich die Anlagen refinanzieren, den Schulen als Projektmittel zur Verfügung gestellt. Damit kann dann das Thema im Unterricht oder in AG´s weiter vertieft werden,“ so Hacker weiter. „Die insgesamt 500 kW entsprechen ca. 5.000 qm Dachfläche. Damit lassen sich ca. 400.000 kWh Strom im Jahr erzeugen. Dies entspricht etwa dem Jahresverbrauch von 150 Durchschnittshaushalten. Gute 200 Tonnen CO2 können jährlich so vermieden werden,“ erläutert Frank Fasold als Projektleiter der für die Montage zuständigen Stader Firma NDB.