Herzlich willkommen
Herzlich willkommen

Vortrag zum Bildungshaus Hahle (teilgebundener Ganztag)

Präsentation zu den Fachtagen
Teilgebundene Ganztagsschule.pdf
PDF-Dokument [4.0 MB]

gültiges Konzept

Die GTS Hahle
Kurzfassung GTS Konzept Hahle II.pdf
PDF-Dokument [2.5 MB]
Die GTS in Niedersachsen
GTS Bedingungen.pdf
PDF-Dokument [306.8 KB]

Konzept ab dem Schuljahr 2016-17

Häufig gestellte Fragen zur Teilgebundenheit

 

Was bedeutet "Pädagogischer Anfang"?

Der Pädagogische Anfang bedeutet, dass die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkraft ab 8:00 Uhr in der Klasse anwesend sind. In dieser Zeit werden viele Kleinigkeiten erledigt und ein gemeinsamer Start in den Tag findet statt. Beispielsweise werden in dieser Zeit organisatorische Dinge erledigt (Geld einsammeln, Rückmeldezettel abgeben, ...), Erzählkreise finden statt, der Tagesablauf wird geklärt, Absprachen werden getroffen. Alle diese Aktivitäten finden normalerweise während der regulären Unterrichtszeit statt, die somit den Kindern nicht zum Lernen zur Verfügung steht.

 

Muss ich mein Kind zum Mittagessen anmelden?

Die Mittagspause ist an den Tagen mit Ganztagsbetrieb (sprich: Dienstag und Mittwoch verpflichtend, Donnerstag wählbar) fester Bestandteil des Schultages und somit verpflichtend für die Kinder. Sie können allerdings selbst entscheiden, ob Ihr Kind über MensaMax in der Schule eine warme Mahlzeit erhält oder sie Ihrem Kind ausreichend Essen für den gesamten Tag mit in die Schule geben. Obst und Gemüse werden den Kindern in der Mittagspause auch weiterhin ergänzend zum Mittagessen zur Verfügung gestellt, sie stellen allerdings keinen Ersatz für ein vollständiges Mittagessen dar.

 

Mit welchen zusätzlichen Kosten muss ich durch die Umwandlung zur Teilgebundenheit rechnen?

Durch die teilgebundene Ganztagsschule entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten. Diese können lediglich durch ein eventuell gebuchtes Mittagessen, zusätzliche Betreuungsangebote nach 15:30 Uhr die über den Ganztagsbetrieb der Schule hinaus gehen oder durch eventuelle freiwillige, kostenpflichtige Angebote am Donnerstag entstehen.

 

Was ist mit Kindern, die im Hort angemeldet sind?

Die teilgebundene Ganztagsschule ist rein strukturell zunächst einmal unabhängig vom Hortbetrieb. Das bedeutet, dass Hortverträge mit der Stadt nach wie vor ihre Gültigkeit behalten. Nach dem Schulbetrieb gehen die Kinder also wie gehabt in den Hortbetrieb über. Zu unterscheiden sind grundsätzlich drei Dinge:

  • der Schulbetrieb von 8:00 Uhr bis Schulschluss (an den einzelnen Tagen unterschiedlich, teilweise Betreuung bis 15:30 Uhr buchbar)
  • einer Anmeldung zur Kooperativen Ganztagsbildung der Hansestadt Stade (buchbare Module mit Zusatzbetreuung nach Schulschluss)
  • einem Hortplatz (vollständiges Betreuungsangebot, flexibel von 7:00 Uhr bis 18:00 Uhr)

Je nach Angebot sind sowohl die Kosten wie auch die Betreuungszeiten unterschiedlich.

 

Ich bin von dem Konzept der teilgebundenen Ganztagsschule überzeugt, die für mich zuständige Grundschule bietet dies jedoch nicht an.

In diesem Fall können Sie ihr Kind hier an der Grundschule Hahle ohne Ausnahmegenehmigung anmelden. Setzen Sie sich diesbezüglich bitte mit uns in Verbindung.

 

Mein Kind wird nächstes Jahr eingeschult und ich möchte keinen verbindlichen Nachmittagsunterricht.

In diesem Fall steht es Ihnen frei, Ihr Kind ohne Ausnahmegenehmigung an einer anderen Grundschule (z. B. Wiepenkathen, Bockhorster Weg, Haddorf, ...) anzumelden. Setzen Sie sich diesbezüglich bitte mit uns in Verbindung.

Besucher: