Home » Uncategorized

Archiv der Kategorie: Uncategorized

Die Klasse 2b beim AWSV am 17.5.2022

von Amalia, Vera und Jonah

Wir waren beim Segelverein und sind davor lange mit dem Bus gefahren. 

Als erstes haben wir etwas über Ebbe und Flut gelernt. Im Anschluss gab es Frühstück, zur gleichen Zeit wie in der Schule.

Danach haben wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Gruppe 1 war bei den Segelbooten und Gruppe zwei war drin und hat Verkehrsregeln auf dem Wasser gelernt und dann haben wir getauscht. 

Zum Mittag gab es Pizza, dann haben wir gespielt.

Skipping Hearts Workshop der 4. Klassen

Im Sportunterricht haben die 4. Klassen im 1. Halbjahr das Rope Skipping kennengelernt. Es handelt sich hierbei nicht um gewöhnliches Seilspringen. Zum Einen werden bei dieser Sportart spezielle Seile verwendet, zum Anderen gibt es Sprünge verschiedener Schwierigkeitsstufen, die entweder allein oder aber auch mit einem Partner oder einer Gruppe durchgeführt werden können. Rope Skipping ist eine Wettkampfsportart.

Bereit für die Aufwärmung

Die Kinder des Jahrganges durften sich in Kleingruppen zusätzlich zu den gemeinsam einstudierten Sprüngen eine eigene kleine Choreografie zu Aviciis Waiting for love überlegen.

Am 19.5.2022 hatten die beiden Klassen dann die Möglichkeit bei einem Workshop die speziellen Seile einmal auszuprobieren und weitere Sprünge kennenzulernen. Bereits die Aufwärmung hatte es in sich und am Ende der anderthalb Stunden waren alle sehr erschöpft, aber dennoch glücklich. Vielen lieben Dank, dass wir an diesem Workshop teilnehmen konnten und die Kinder durch den Workshopleiter so viel Spaß hatten.

Tag des Baumes

Ein Artikel der Klasse 4b

Ohne Bäume können wir nicht leben.

Der Jahrgang 4 und der Hort haben deshalb zum Tag des Baumes am 25.04. zehn Obstbäume eingepflanzt. Folgende Bäume befinden sich jetzt am Zaun hinter der Seilbahn: zwei Apfelbäume, ein Mirabellenbaum, ein Zwetschgenbaum, eine Felsenbirne, zwei Süßkirschenbäume, ein Birnenbaum und ein Quittenbaum.

Als Erstes haben wir uns in Arbeitsgruppen aufgeteilt. Dann haben wir für jeden Baum ein Loch gegraben, das 2 Mal so groß wie die Wurzel war und uns bis zu unserem Ellenbogen reichte. Danach haben jeweils zwei Kinder aus einer Gruppe einen Baum geholt. Daraufhin haben die Kinder den Baum ins Loch gesetzt und dieses mit Erde gefüllt. Die übrig gebliebenen Erdstücke haben wir mit einer Schubkarre weggebracht. Anschließend wurden mithilfe einer Ramme jeweils zwei Pfähle neben einen Baum gesetzt. Der Baum wurde mit Seilen an diesen fixiert. Zum Schluss haben wir die Bäume noch gegossen. 

Der Tag war anstrengend, hat uns aber auch viel Spaß gemacht.

Werkunterricht Klasse 4

Die Klasse 4b hat den Umgang mit der Handbohrmaschine erlernt und sich im Bohren von vier Löchern versucht. Natürlich wurden aus den vier Löchern noch ein paar kleine Gesellen gebastelt. Hier sind einige Fotos der entstandenen Arbeitsergebnisse.

Unsere Unterwasserwelt

Das Aquarium der Grundschule Hahle hat viele neue Bewohner: Die Kinder können dort nicht nur leuchtende Neons beobachten, sondern auch neue Mitbewohner bestaunen, wie zum Beispiel Engel-Antennen-Welse und sogar kleine Raubfische, die Hechtlinge. Pinselalgenfresser und Garnelen helfen René aus dem Hort dabei, das Aquarium sauber zu halten, weil sie mit Vorliebe die Algen fressen. Die Tiere werden täglich um die Mittagszeit gefüttert, was auch viele Kinder mit Begeisterung übernehmen.

Schachtelflitzer

Die Klassen 2a und 2b haben im Rahmen des Sachunterrichts ihre eigenen Schachtelflitzer gebaut und erprobt. Es wurde mit Feuereifer geschnitten, gebohrt, geklebt und gemalt, Probleme wurden gefunden und behoben und irgendwann waren sie dann endlich fertig. Anschließend haben die Kinder Rampen gebaut und ihre Autos ausprobiert. Hier sehen Sie ein paar Eindrücke.

Tolles Buch? Tolles Buch!

Quelle: Tibs.at

Am Mittwoch, den 23.3. bekamen wir Besuch. Tina Kemnitz aus Berlin war bei uns zu Gast und hat den Kindern wunderbare Buchtipps gegeben. Hört sich langweilig an? War es überhaupt nicht!

So lustig, lebendig, locker und interaktiv haben wir noch keine Buchvorstellung erlebt. Eine wirklich einzigartige Art der Leseförderung, die durchweg allen Kindern Lust auf Bücher gemacht hat. 

So viele Bücher erscheinen jedes Jahr neu für Kinder und Jugendliche. Doch welche Bücher auswählen? Wie das passende Buch für mich finden?

Quelle: Tibs.at

Für unsere zwei Gruppen (Vorschule/Klasse 1/2 sowie Klasse 3/4) brachte Frau Kemnitz jeweils sechs Bücher mit, die sie den Kindern durch kurze Leseproben und Erzählungen vorstellte. Dabei erwarteten uns Bücher aus unterschiedlichen Stilrichtungen: spannend, witzig, nachdenklich. Für jeden Geschmack war etwas dabei und die Vorträge so kurzweilig, dass sich so mancher nach einer Schulstunde gewünscht hat, es möge noch weiter gehen. In jede Vorstellung waren die Kinder eingebunden, sei es durch Fragen, Gegenstände, Reaktionen. Zum Ende wurde in den dritten und vierten Klassen sogar eine Umfrage nach dem Favoritenbuch gemacht, die viele Kinder begeisterte. 

Im Anschluss gab es für jedes Kind eine Buchübersicht, damit das Finden in der Bücherei oder Buchhandlung leichter klappt. Und alle Kinder, die von Mama und Papa jetzt eins ein Buch haben möchten, erinnern sich bestimmt an den Tipp: Drei Tage charmant sein, ihr wisst schon…

Es wäre toll, wenn wir diese Art Leseförderung jedes Jahr genießen dürften. 

Für alle, die nicht dabei waren, gibt es hier einen Einblick und ein Video in das, was ihr verpasst habt:

http://www.tollesbuch.de

http://www.buchfindomat.de

Unbedingte Empfehlung!

Beiträge Forderkurs Musik

Im Forderkurs Musik sind im letzten Halbjahr diese schönen Beiträge entstanden.

Wir wünschen viel Freude beim Hören!

Informationen zu bestimmten Unterrichtsinhalten

Es gibt bestimmte Themen, die in Migrant*innen- und Flüchtlings-Communities in Deutschland regelmäßig zu Diskussionen führen.

Die Themen reichen dabei von grundlegenden Fragen, wie dem Erlernen der Sprache und Erziehungsgrundsätzen, den Rechten und Pflichten der Eltern und der Kinder, über Fragen der Kindererziehung bis hin zu ganz konkreten Vorbehalten gegenüber bestimmten schulischen Angeboten. Insbesondere aufgrund der vermeintlichen Offenheit der westlichen Kultur fürchten viele Eltern, dass ihre Kinder die mitgebrachte kulturelle Identität komplett verlieren könnten.

In den Veranstaltungen und Workshops, die das MigrantenElternNetzwerk in Niedersachsen durchführt, werden einige Themen von Eltern besonders häufig problematisiert. Es besteht viel Diskussionsbedarf zu den Themen

  • Sexualkundeunterricht
  • Schwimmunterricht
  • Klassenfahrten
  • Religionsunterricht

Bitte informieren Sie sich in den hier zur Verfügung gestellten Broschüren (auf deutsch und arabisch)!

Aktueller Newsletter

Liebe Eltern,

hier können Sie den aktuellen Newsletter der Woche lesen: